Navigation
+49 (0) 8247 992 55 22 | eMail | Impressum | AGB

Keine Experimente mehr?

Nano-Polytec

5-10 Tage Beschleuniger

C-A-Floor NP beeinflusst die Frühfestigkeitsentwicklung und Trockung in den ersten 8 - 24 Stunden deutlich.

Creativ-Ambiente-Floor Hochfest ist für alle Innen- und Außenbereiche sowie Feuchträume geeignet!

Einsatzgebiete

  • Heizestriche nach DIN 18560 T2; 5.3.1
  • Schwimmende Estriche DIN 18560 / 18353
  • Verbundestriche / Industrieestriche
  • Estriche auf Trennschicht

Eigenschaften

  • Mit C-A-Floor NP hergestellte Estriche besitzen auf ein minimum reduzierten Luftporenanteil (< 5 %)[/li] [/list]

    Richtdosierung - 200 Liter Mischung

    Belegereife ab 10 Tagen: 600 ml C-A-Floor NP – 50 kg Zement = Festigkeitsklasse: CT C 25 / F6
  • Belegereife ab 5 Tagen: 1000 ml C-A-Floor NP – 50 kg Zement = Festigkeitsklasse: CT C 30 / F7
  • Dünnschichtige Heizestriche (Bauart A) mit einer Heizrohrüberdeckung von > 30 mm können mit einer Dosierung von 650 ml C-A-Floor NP und einem Zementanteil von 62,5 kg (z.B. CEM I 42,5 R / N) ausgeführt werden. Festigkeitsklasse CT C 35 / F7.
  • Bei einer Dosierung von 500 ml. C-A- Floor NP und einem mind. Zementanteil von 50 kg pro Mischung werden Oberflächenhaftzugswerte von > 1,5 N/mm ² erreicht. Vorraussetzung für das Erreichen der Mittelwerte sind eine maschinelle Glättung und das Einhalten des empfohlenen W/Z Wertes von 0,45 - 0,50.
  • Die Angaben zur Belegreife von Estrichen beziehen sich auf Estrichdicken von 40 – 60 mm bei unbeheizten und 60 – 90 mm bei beheizten Estrichkonstruktionen. Bei größeren Estrichdicken verlängert sich die Zeit bis zum Erreichen der Belegereife.
  • Mit C-A-Floor NP hergestellte Estriche besitzen einen Rückfeuchteschutz von 30 Tagen nach Feststellung der Belegereife.
  • Begehbar nach 24 Stunden.
  • Belastbar nach 2 Tagen.
  • Durch seine sehr hohe Verdichtungsenergie besitzen mit C-A-Floor NP hergestellte Estriche ein positives, effizientes Wärmeleitverhalten und ein hohes Energie- Einsparpotenzial.

Stoffe

  • Zement - CEM I oder alle von C-A-Floor freigegeben CEM II Zemente.
  • Sand - nach DIN EN 13139 bzw.1045/2 Sieblinie A/B, 0 - 8 mm , 0 - 4 mm zur Herstellung von Estrichbeton.
  • Erst- bzw. Pflichtprüfungen sind durchzuführen um die Festigkeitswerte zu bestimmen.

Klimatische Verhältnisse

  • Die frisch verlegten Estrichflächen sind während der Hydratationsphase vor Regen, Zugluft und direkter Sonneneinwirkung zu schützen.
  • Luftwechsel zur zugfreien Lüftung (3-mal täglich für 10 - 20 Minuten) gewährleisten.
  • Normative klimatische Trocknungsbedingungen (Laborklima ) mit einerTemperatur von 20° und einer relativen Luftfeuchte von etwa 65% sind beste Vorrausetzungen zurTrocknung und Festigkeitsentwicklung von zementären Estrichkonstruktionen.
  • Die Bauklimatischen Verhältnisse sind Eigenschaften die ausschließlich durch den Bauherrn oder dessen Vertreter zugesichert werden müssen.
  • Der Einsatz von Bautrocknungsgeräten ist vor Feststellung der Belegreife untersagt ! Vorsicht Kapillarabriss !

Feuchtigkeitsmessung der Belegereife (gemäß BEB-Merkblatt 8.1 Stand März 2014)

  • Lt. BEB Hinweisblatt (Nr. 8.1 ) muss die Restfeuchte des Estrichs vom Oberbodenleger nach Arbeitsanweisung BEB (C-M Messung) festgestellt und dokumentiert werden.
  • Beschleunigte, schnelltrocknende Estriche sind Sonderkonstruktionen und der Feuchtegrenzwert wird durch den Hersteller (Fa. C-A-Floor) wie folgt festgelegt.
  • Gemäß BEB Merkblatt Nr. 8.1 (Stand März 2014) soll eine Verlegung aller Bodenbeläge unter einer Restfeuchte von 2,0% bei unbeheizten Estrichen und unter 1,8 C - M % bei beheizten Systemen erfolgen.

Herstellervorschrift der Fa. Creativ-Ambiente- Floor zur Feststellung der Belegreife

  • Die CM - Messung ist ausschließlich nach den Richtlinien des Bundesverband Estrich und Belag – Merkblatt 8.1 Stand März 2014 (Arbeitsanweisung) durchzuführen.
  • Die Durchschnittsprobe ist grundsätzlich über den ganzen Querschnitt des Estrichs zu entnehmen.
  • Calciumcarbit Ampulle mit einem Füllgewicht von 7g (Körnung 0,3 - 1,0 mm) verwenden.
  • Ein Absieben oder Aussondern grober Bestandteile der Gesteinskörnung führt zu fehlerhaften Messergebnissen und ist daher unzulässig.

Sicherheitshinweise

  • Bei Anwendung aller C-A-Floor Produkte sind die allgemeinen Vorschriften zur Arbeitshygiene zu beachten.

Zu beachtende Normen und Prüfvorschriften

  • DIN 18560, Estriche im Bauwesen (neueste Fassung)
  • DIN EN 197 - 1, Zement Teil1: Konformitätskriterien von Zement
  • DIN 13139, Gesteinskörnung von Zementmörtel
  • BEB Merkblatt, Arbeitsanweisung C-M Messung (Stand März 2014)
  • BEB Hinweisblatt, Beurteilen von Untergründen (2002)

Wichtige Hinweise zum Technischen Merkblatt

  • Die Pfichtprüfung zur Norrnenkonformiäit muss für alle Estriche und Zusatzmittel vom Estrichbetrieb ausgeführt werden.
  • Die Wirkungsweise der C-A-Floor Produkte wird maßgeblich durch Sand- und Zementqualität bestimmt.
  • Durch verschiedene Baustellenverhältnisse, Verlegetechniken und Bauausführung kann aus diesem Merkblatt keine rechtliche Haftung abgeleitet werden.
  • Mit Erscheinen dieses Merkblattes verlieren alle vorhergehenden Exemplare ihre Gültigkeit.

Flüssiges Zusatzmittel, Farbe: weiss. Lagerfähig: 1 Jahr unter 35° lagern. PH-Wert 5 – 8. Lieferform: Kanister 11 kg netto. Verarbeitungstemperatur: +5° C bis 30° C. Frostbeständigkeit: gefrorenes Material bei 15 – 20° C auftauen und homogenisieren (schütteln)! Stand: Februar 2015